Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Wirtschaft
Gewerbegebiete

Gewerbegebiete in Hofheim am Taunus

Die Stadt Hofheim am Taunus verfügt gemeinsam mit ihren Stadtteilen Wallau und Diedenbergen über eine Gewerbegebietsfläche von über 116 ha. Fast 4000 Unternehmen sind in Hofheim mit seinen sechs Stadtteilen ansässig und bieten in den Bereichen Dienstleistung, Handel und Produktion einen bunten Branchenmix. Der Wirtschaftsstandort Hofheim verfügt über eine hervorragende Infrastruktur mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung in zentraler Lage der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main. Mit 4 Anschlüssen an die Bundesautobahnen A66 und A3, zwei S-Bahnhaltepunkten und der Nähe von nur jeweils rd 20 km zu den Oberzentren Frankfurt, Wiesbaden und Mainz, liegt Hofheim einerseits malerisch an den Ausläufern des Taunus, ist gleichfalls aber für die Akteure von Industrie, Handel und Dienstleistung optimal erreichbar.

Gewerbegebiet Hofheim Nord/Langgewann

Das rd 30 ha große Gewerbegebiet Nord/Langgewann zeichnet sich vor allem durch seinen zentral gelegenen Standort im Herzen der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main aus. Der Anschluss an die Autobahn A66 ist von dort aus in wenigen Minuten zu erreichen. Von der bundesweit bekannten Hofheimer Tierklinik liegt das nächste Autobahnkreuz gerade einmal 1,5 km entfernt. Bis nach Wiesbaden oder Frankfurt sind es von dort aus jeweils nur rd 20 km.

In dem Gebiet sind rd 250, zumeist mittelständische Gewerbebetreibe - teilweise bereits seit Jahrzehnten - ansässig und sorgen für einen ausgewogenen Branchenmix. Neben Großhandelsbetrieben wie dem Globus Baumarkt oder Dienstleistungsunternehmen wie der Iron Mountain Deutschland GmbH, sind vor allem namhafte Automobilanbieter, wie das Hofheimer Porschezentrum aber auch Audi, BMW, Alpha Romeo und Skoda hier vertreten. Traditionelle Handwerksbetriebe, vom Dachdecker bis zum Metallbauer sind hier ebenso anzutreffen, wie namhafte Finanzdienstleister oder innovative Produktionsbetriebe, wie der Kobold Messring GmbH.

Gewerbegebiet Wallau

Das Wallauer Gewerbegebiet ist mit einer Fläche von rd 60 ha das größte Gewerbegebiet Hofheims und wurde bereits Ende der 1960iger Jahre erschlossen. Durch die klare Struktur mit zwei Hauptachsen, der Hessen- und der Nassaustraße, sowie den diese verbindenden Zwischenstraßen, galt das Gewerbegebiet viele Jahre als Vorzeigeobjekt für eine ebenso innovative wie praktikable Bauleitplanung. Heute sind in dem Gewerbegebiet rd 300 Unternehmen gemeldet, die einen bunten Branchenmix bieten. In der Robert-Bosch-Straße befindet sich zudem das Messecenter Rhein-Main, das mit rd 9.000 m² überdachter Ausstellungsfläche international bekannten Messen wie der INNATEX, der Fishing & Outdoor oder der Gardiente eine exklusiven Veranstaltungslokation bietet. Neben international agierenden Unternehmen wie der Fibrolux GmbH,  der Deufol SE oder der Ströhmann Steinkult GmbH ist vor allem die Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co.KG als namhaftes Entsorgungsunternehmen für die gesamte Region im Wallauer Gewerbegebiet anzutreffen. Südlich der Kreisstrasse K785 befindet sich für das Gewerbegebiet noch eine potenzielle Erweiterungsfläche von rd 12 ha, deren Entwicklung aktuell geprüft wird. 

Nur unweit des Gewerbegebietes, unmittelbar an der Autobahnausfahrt zur A66, befindet sich bereits seit Mitte der 1970iger Jahre die Deutschlandzentrale des schwedischen Möbelhauses IKEA. Auf einem Gesamtareal von rd 11 ha sind neben dem Verwaltungsgebäude der Deutschlandzentrale, das IKEA-Einrichtungshaus sowie, eingebettet in den IKEA-Homepark, der Sportartikelhändler Decathlon sowie der Elektronikfachmarkt Expert Klein anzutreffen.

Gewerbegebiet Diedenbergen

Mit einer Gesamtfläche von rd 12 ha ist das Diedenbergener Gewerbegebiet zwar das kleinste, bietet aber eine nicht minder hochwertige Palette an innovativen und erstklassigen Unternehmen. Nördlich und südlich der den Stadtteil Diedenbergen durchziehenden Casteller Straße sind nedem dem Gartenfachmarktcenter Dehner, dem Sanitärausstatter Wesco oder Küchen Keie ebenfalls das Ikea-Callcenter, das Seat Autohaus Petry oder das Analysehaus Morgen & Morgen anzutreffen. Insgesamt befinden sich 90 Unternehmen im Diedenbergener Gewerbegebiet..

Als besonderes Highlight wurde im Sommer 2022 ein MultiMiniPark auf einer Fläche von 9000 m² eröffnet. Dieser für kleine und mittlere Handwerks- oder Dienstleistungsbetriebe konzipierte Immobilie bietet individuell zugeschnittene Gewerbeeinheiten für jeden Bedarf (nähere Infos erhalten Sie hier.)

Entwicklungsgebiete

Um eine Übersicht zu erhalten welche Flächen in Hofheim und seinen Stadtteilen zukünftig noch zu weiteren Gewerbeflächen entwickelt werden können, nutzen Sie einfach den Bauflächenexplorer des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos