Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Wirtschaft
Businessnews
Businessnews

Solar-Kataster zeigt wo Photovoltaik funktioniert

Das Solar-Kataster Hessen wendet sich an alle Haus- und Grundstückseigentümer sowie Besitzer von Gewerbe-Immobilien, aber auch an Städte und Gemeinden, Wohnungsbaugesellschaften und Energieversorger. Mit wenig Aufwand bietet das Solar-Kataster einen direkten Blick auf die Solarenergie-Potenziale von Dach- und Freiflächen.

Über den Link https://www.energieland.hessen.de/solar-Kataster gelangen Sie zu dem seitens des Landes Hessen zur Verfügung gestellten Solar-Kataster.

Mit wenigen Klicks können Sie hier vieles über die Solarpotenziale auf Ihrem Dach erfahren:

  • Eignung für Photovoltaik- und Solarthermieanlagen
  • optimale Modulfläche in Quadratmetern
  • Anlagenleistung und -ertrag pro Jahr
  • CO2-Einsparung pro Jahr
  • individuelle Kosten-, Finanzierungs- und Ertragsberechnung

Jedes Dach und andere bauliche Anlagen haben eine eigene Solarkapazität, abhängig vom Sonnenstand, der Jahreszeit und der Beschaffenheit der Oberfläche (Fensteröffnungen und dergleichen). Weiteren Einfluss auf die Solarkapazität haben Abschattungen durch Geländeeigenschaften und benachbarte Objekte. Mit dem Wissen über die Solarkapazität der Dachflächen lassen sich Voraussagen zu dem Energiegewinnungspotenzial aus Photovoltaik oder Solarthermie treffen.

Beratung und weitere Informationen erhalten Sie beim Energie-Kompetenzzentrum des Main-Taunus-Kreises, Tel 06192/201-2490, oder bei Ulrich Disser, Umweltbeauftragter der Stadt Hofheim, Tel 06192 202 286, udisserhofheimde. Darüber hinaus werden in Hessen z.B. Energieberatungen speziell für den Mittelstand angeboten.


Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos