Sprungmarken

Stadtentwicklungsplan 2020 

  • Überblick

    Auf dieser Seite stellen wir Ihnen den Stadtentwicklungsplan (SEP) 2020 vor.

    Eine Projektgemeinschaft, gebildet aus der Werkgemeinschaft Architektur und Stadtplanung (Frankfurt) und der Planungsgruppe 4 (Berlin) hat im Jahr 2005 in Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung sowie örtlichen Akteuren und unter Einbeziehung interessierter Bürger einen Stadtentwicklungsplan für die Gesamtstadt Hofheims mit einem zeitlichen Horizont bis 2020 erstellt. Grundlage ist das Stadtleitbild, dass hinsichtlich seiner räumlich konkretisierbaren Aussagen wieder aufgegriffen wird.

    Der SEP dient insbesondere als strategische Grundlage für künftige Entscheidungen im Rahmen der kommunalen Bauleitplanung und im Rahmen der Beteiligung der Stadt bei überörtlichen Planungen und dem Regionalen Flächennutzungsplan. Zudem wurden wesentliche Handlungsfelder und Schlüsselprojekte für die Stadtentwicklung identifiziert.

    Der Stadtentwicklungsplan wird hier als Download angeboten:

    Stadtentwicklungsplan Stand Oktober 05 (pdf-Datei, 5 MB)

    Die größeren Plandarstellungen sind nicht in der vorstehenden pdf-Datei enthalten, um die Dateigröße möglichst gering zu halten und werden daher im Folgenden einzeln als jpg-Dateien zum Download bereitgestellt.

    Planungsablauf

    Stadtentwicklungsplanung hat als informelle Planung im Vergleich zu den Bauleitplänen den Vorteil einer größeren Flexibilität und soll daher als dynamischer Prozess auch nach Fertigstellung des ersten Konzeptes fortgeschrieben und an sich ändernde Entwicklungen und Rahmenbedingungen angepasst werden.

    Regionaler Kontext

    Plan1_Region als jpg-Datei (349 KB)

    Situationsanalyse

    Plan2 Sit_Siedlung_Verkehr als jgp-Datei (339 kB)

    plan3 sit_natur_ortsbild als jpg-Datei (433 kB)

    Plan4 Sit_Kultur_Soziales als jpg-Datei (302 kB)

    Plan5 Sit_Lärm als jpg-Datei (332 kB)

    Stärken-Schwächen-Analyse

    Plan6_Stärken_Schwächen als jpg-Datei (271 KB)

    Potenziale / Leitbild

    Die Stadt Hofheim a.T. weist mit den vorhandenen Stärken wichtige Attraktoren zur weiteren positiven Entwicklung der Stadt auf. Die unterschiedlichen Lebensbereiche (Wohnen, Arbeiten, Schulbildung, Natur etc.) sind in Hofheim stark besetzt und Grundlage für die hohe Lebensqualität. Eine Beeinträchtigung erfolgt jedoch durch die bestehende Verkehrsproblematik (Durchgangsverkehr, Parkdruck Innenstadt und Wohngebiete).

    Durch eine gezielte Stärkung und Ergänzung der aufgezeigten Potenzialfelder (z.B. durch Maßnahmen in den Bereichen Kultur / Bildung, Natur / Naherholung) kann das bestehende Angebot ergänzt und verbessert werden. Hierzu werden Schlüsselprojekte für den weiteren Entwicklungsprozess vorgeschlagen.

    Weiterhin ermöglichen Maßnahmen in den Überschneidungsbereichen der Potenzialfelder eine effektive Angebotsverbesserung für die Bürger-/innen von Hofheim (z.B. Ergänzung des Freizeitangebotes, Thematisierung innerstädtischen Wohnens, Ausbau der Ganztagsbetreuung). Ziel ist es, die Bürgerstadt Hofheim in seiner Dynamik zu unterstützen und gezielte Zukunftsinvestitionen aufzuzeigen. Mit einer Stärkung der städtischen Lebensqualitäten verfügt Hofheim weiterhin über gute Voraussetzung für die Profilierung der Stadt im Rahmen des Standortwettbewerbes in der Rhein-Main-Region.

    Plan7_Funktionales Leitbild als jpg-Datei (239 kB)

    Plan8_Leitbild als jpg-Datei (239 KB)

    Konzepte

    Vor dem Hintergrund einer weiteren Dynamik in der Wirtschaftsentwicklung und einer anhaltenden Wohnungsnachfrage in der Region und in der Stadt Hofheim wurden Ansätze für eine räumliche Entwicklung diskutiert. Diese waren Grundlage für die Stellungnahmen der Stadt Hofheim im Verfahren zur Aufstellung des Regionalen Flächennutzungsplans (RegFNP) durch den Regionalverband Frankfurt/ Rhein-Main und dem Regierungspräsidium Darmstadt.

    Grundsätzlich sollen die dargestellten Flächen einen flexiblen Entwicklungsrahmen für die Stadt sichern. Im Zuge der nachfolgenden verbindlichen Bauleitplanung muss die Stadt Hofheim a.T. ausgehend von den gesetzten Entwicklungszielen der Flächenverfügbarkeit und der Wirtschaftlichkeit über alternative Entwicklungsmöglichkeiten verfügen. Nur so können die Zielsetzungen der Stadtentwicklungsplanung insbesondere der Entwicklung eines ortsverträglichen Wohnbauzuwachses sowie einer nachhaltigen Gewerbeentwicklung umgesetzt werden. Es ist nicht beabsichtigt, alle in der vorliegenden Stadtentwicklungsplanung positiv bewerteten und dargestellten Flächen im Perspektivzeitraum zu entwickeln.

    Plan9_Siedlungszuwachs als jpg-Datei (390 kB).

    Auf Grundlage des räumlichen Leitbildes und der vorgeschlagenen Siedlungszuwachsflächen wurde ein Entwicklungskonzept erarbeitet. Darin sind die wesentlichen Elemente für die zukünftige Entwicklung der Gesamtstadt und der Ortsteile aufgezeigt.

    Plan10_Entwicklungskonzept als jpg-Datei (424 kB)

    Teilbereiche

    Plan11_Innenstadt (503 kB)

    Plan12_Stadtfuge (392 kB)

    Plan13_Schwarzbachpark (436 kB)

  • Details

    Rechtsgrundlagen

    Es handelt sich im Gegensatz zu den Bauleitplänen (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan) um eine informelle Planung, die nicht gesetzlich geregelt ist.

  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/innen

    Liste der zuständigen Mitarbeiter
    Name Telefon E‑Mail
     Herr Hans-Marc Kachstein  06192 202-339  hkachsteinhofheimde
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos