Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Pressemeldung

Pressemeldung

Magistrat der Stadt Hofheim am TaunusTeam Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitRathaus

Digitalisierung: Online-Behördengänge im Hofheimer Rathaus

HOFHEIM Hunde oder Gewerbe anmelden, Urkunden beantragen, Mülltonnen anfordern – das alles ist bald schnell und bequem bei der Stadt Hofheim via Internet möglich.
von links: Der Datenschutzbeauftragte der Stadt Hofheim, Thomas Müller, und der Fachbereichsleiter Zentrales, Marc Schlüter, im Bürgerbüro bei der Prüfung des Anmeldeformulars für Termine.© Stadt Hofheim
Die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung schreitet unaufhaltsam voran, durch die Corona-Pandemie jetzt noch schneller. „Wir haben bereits ein neues Online-Portal für Termine in unserem Bürgerbüro und werden in naher Zukunft weitere Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger auch digital anbieten“, kündigt Bürgermeister Christian Vogt an.

Mit der Plattform civento von IT-Dienstleister ekom21, die aktuell bereits von vielen hessischen Kommunen genutzt wird, können Verwaltungsprozesse elektronisch definiert und ausgeführt werden. „Für den Bürger ist es nicht interessant, wie eine Behörde aufgebaut ist. Er hat den Anspruch sich unkompliziert und direkt mit seinem Anliegen, seiner Lebenslage, an die Stadtverwaltung wenden zu können“, sagt Vogt.

Aus diesem Grund wird es einen, optisch an die Internetseite der Stadt angepassten und auch von dort direkt erreichbaren zentralen „Ort“ geben, von dem aus alle angebotenen Dienstleistungen abrufbar sind. Erste Dienstleistungen sind bereits durch den Dienstleister ekom21 bereitgestellt, weitere sollen folgen. Bevor die Plattform jedoch starten kann sind im Hofheimer Rathaus noch Schulungen für das Personal notwendig damit im Hintergrund alle Anfragen reibungslos abgewickelt werden können und die Bürgerinnen und Bürger auch einen Komfort bei der Bearbeitung ihrer Anfragen erleben.

Auch ist die digitale Behördenpost möglich. Die Stadtverwaltung verfügt über das De-Mail Postfach rathaus@hofheim.de-mail.de, welches es ermöglicht, Dokumente gleichwertig zum Postweg über das Internet zu senden. Die Verwaltung wird über ihr Behördenpostfach für die Abwicklung ihres Elektronischen Rechtverkehrs selbst Gebrauch machen.

Für die geplanten Angebote hat die Stadt Hofheim Fördergelder vom Land Hessen in Höhe von rund 70.000 Euro bewilligt bekommen. Eine Förderung des Landes gab es außerdem für den Ausbau der öffentlichen WLAN-Hotspots im Programm „Dorflinde“.

Innerhalb der Verwaltung ist nun mehr mobiles Arbeiten, das sogenannte „Home-Office“, möglich. Entsprechende VPN-Zugänge sind für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Tätigkeitsfelder die Arbeit von zu Hause zulassen, eingerichtet. Dies kommt der Verwaltung bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen.

Bürgerinnen und Bürger profitieren zudem weiterhin von bereits digitalisierten Dienstleistungen wie dem Portal WebKita zur Anmeldung bei Kindertagesstätten und Betreuungen, dem Portal Allris zur Einsicht von Terminen und Vorlagen der städtischen Gremien und zahlreichen Online-Formularen wie das der Stadtbücherei zur Bestellung von Medien in der Coronazeit.

Herausgeber

Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Chinonplatz 2
65719Hofheim am Taunus
Telefon
06192 / 202 - 221
Telefax
06192 / 202 - 5221
E-Mail
ibernardellihofheimde
Internet
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos