Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Pressemeldung

Pressemeldung

Magistrat der Stadt Hofheim am TaunusTeam Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitLeben, Rathaus

Ehrenbeamte der Feuerwehr zu „Stadtältesten“ ernannt

HOFHEIM Die Stadtverordnetenversammlung Hofheim hat Horst Kanter, Markus Obst und Wolfgang Reinhardt in ihrer Sitzung am 25. April 2018 die Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ verliehen. Damit wird deren Engagement als Ehrenbeamte der Freiwilligen Feuerwehr Marxheim, Langenhain und Hofheim gewürdigt.
Ehrung Stadtälteste am 15.11.2018
Gruppenbild mit den neuen Stadtältesten: Erster Stadtrat Exner, Stadtältester Reinhardt, Bürgermeisterin Stang, Stadtältester Obst, Stadtverordnetenvorsteher Hegeler (v.l.).© Stadt Hofheim
Bürgermeisterin Gisela Stang, Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler haben im Rahmen einer kleinen Feier beim „Erzählabend 150 Jahre Hofheimer Feuerwehr“ die Ernennungsurkunden an Wolfgang Reinhardt und Markus Obst überreicht. Horst Kanter war kurzfristig verhindert und wird zu einem späteren Zeitpunkt geehrt.

Laut städtischer Ehrungsordnung kann die Stadt Hofheim Bürgerinnen und Bürgern, die mindestens 20 Jahre das Amt einer Ehrenbeamtin oder eines Ehrenbeamten innegehabt und ohne Tadel ausgeübt haben, eine Ehrenbezeichnung verleihen.

Markus Obst war von 1998 bis 2002 stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Langenhain und anschließend bis März 2018 Wehrführer.
In seine Amtszeit fiel zum Beispiel der Anbau an das Feuerwehrhaus, der im Jahr 2011 realisiert wurde und die Umkleidesituation der Wehrleute seitdem wesentlich verbessert. Im gleichen Jahr feierte die Langenhainer Wehr ihr 100jähriges Bestehen.
Rund 40 Männer und Frauen sind in der Einsatzabteilung aktiv, es gibt seit 1976 eine Jugendfeuerwehr und seit 2015 auch die Löschschlümpfe für Kinder von sechs bis zehn Jahren. Die Aktiven unterstützen auch die Feuerwehr Hofheim während der Tagesstunden.

Wolfgang Reinhardt trat am 1. Mai 1970 in die Jugendfeuerwehr Hofheim ein. 1973 wurde er in die Einsatzabteilung übernommen. Von 1985 bis 1999 war Reinhardt Wehrführer der Feuerwehr Hofheim und Vorsitzender des Feuerwehrvereins Hofheim.
1987 wurde er zum Stadtbrandinspektor gewählt und hatte dieses Ehrenamt bis Januar 2013 inne, war also insgesamt 28 Jahre als Ehrenbeamter aktiv.

Als stellvertretender Kreisbrandinspektor hat er von 1990 bis 2013 sein profundes Wissen auch an andere Wehrleute weiter gegeben.
Um Dinge im Sinne der Feuerwehren bewegen zu können, war Reinhardt weit über die Stadtgrenzen hinaus in der Verbandsarbeit aktiv. Den Nassauischen Feuerwehrverband hat er von 2006 bis zum Mai 2011 als Vorsitzender geleitet. Von Oktober 2011 bis Frühjahr 2018 war er Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen.

Dieser Verband vertritt als Spitzenorganisation landesweit die Interessen von mehr als 2.600 Freiwilligen Feuerwehren mit mehr als 75.000 Einsatzkräften sowie den Bereich der sechs Berufsfeuerwehren und der 57 Werk- / Betriebsfeuerwehren.

Am 3. März 1995 wurde Wolfgang Reinhardt das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Dienst verliehen.

In Hofheim hat sich Wolfgang Reinhardt für ein gutes und partnerschaftliches Miteinander der sieben Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet eingesetzt.
Und er engagierte sich dafür, dass die ehrenamtlichen, hervorragend ausgebildeten und motivierten Feuerwehrleute mit den notwendigen Räumen, der Technik und den Fahrzeugen ausgestattet wurden, die sie für die ganz unterschiedlichen Einsätze brauchen.

So hat er sich für den Neubau der Feuerwache Hofheim stark gemacht, der nach mehrjähriger Planung schließlich gemeinsam von Stadt Hofheim und Main-Taunus-Kreis mit Unterstützung durch das Land Hessen in der Katharina-Kemmler-Straße errichtet und am 14. November 2003 eingeweiht wurde.
Unter einem Dach wurde dort ein professionelles Rettungssystem für die Menschen in Stadt und in der Region zusammengefügt: Feuerwache Hofheim, Zentrale Leitstelle, Brandschutzamt des Main-Taunus-Kreises, Lagezentrum für Großschadensfälle und Ausbildungszentrum für alle Feuerwehren des Kreises. Wolfgang Reinhardt und weitere Feuerwehrleute hatten aus eigener Initiative intensiv an der Planung mitgewirkt.

Ebenso setzte er sich für Verbesserungen an den Standorten in den Stadtteilen ein, durch Neubauten der Feuerwehrhäuser in Diedenbergen und Lorsbach sowie Anbauten in Langenhain und Marxheim.

Im Jahr 2013 war Reinhardt bereits mit der Ehrennadel in Gold der Stadt Hofheim ausgezeichnet worden.

Herausgeber

Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Chinonplatz 2
65719Hofheim am Taunus
Telefon
06192 / 202 - 221
Telefax
06192 / 202 - 5221
E-Mail
ibernardellihofheimde
Internet
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos