Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Pressemeldung

Pressemeldung

Magistrat der Stadt Hofheim am TaunusTeam Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitLeben, Rathaus

Michel Rousseau ist Ehrenbürger der Stadt Hofheim

HOFHEIM Die Stadt Hofheim hat einen neuen Ehrenbürger: Bürgermeisterin Gisela Stang und stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher Christian Vogt überreichten am Wochenende Michel Rousseau, dem ehemaligen Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins in der französischen Partnerstadt Chinon, den Ehrenbürgerbrief sowie den großen Golddukaten.
Gruppenbild mit Michel Rousseau
Im Saal Olivier Debré wurde Michel Rousseau (4. von links) zum Ehrenbürger von Hofheim am Taunus ernannt. Das Foto zeigt ihn mit Andreas Hegeler, Beate Barth, Christian Vogt, Bürgermeisterin Stang, Marie-Claire Vigné und Bürgermeister Dupont (von links).© A. Hegeler
Eigentlich sollte Michel Rousseau bereits Ende Mai im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Städtepartnerschaft Chinon – Hofheim“ geehrt werden. Leider erkrankte er kurzfristig und konnte nicht nach Hofheim kommen.

So reiste am ersten August-Wochenende eine kleine Delegation – neben Bürgermeisterin Stang die stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher Christian Vogt und Andreas Hegeler sowie Chinon-Referentin Beate Barth vom Förderkreis Hofheimer Städtepartnerschaften e.V. – nach Frankreich.

Bürgermeister Jean-Luc Dupont ließ für die Ehrung eine Zeremonie im Saal Olivier Debré des Rathauses vorbereiten. Mit dabei war auch Colette Desblaches, die neue Vorsitzende des Partnerschaftsvereins in Chinon. Sie und Marie-Claire Vigné sind während des Festaktes im Mai bereits mit dem Ehrenring in Gold beziehungsweise der Ehrennadel der Stadt Hofheim in Gold ausgezeichnet worden.

„Wir danken Michel Rousseau als einem wahren Europäer mit der Ehrenbürgerschaft von Hofheim, der höchsten Auszeichnung, die die Stadt zu vergeben hat“, erklärte Bürgermeisterin Gisela Stang.

Rousseau ist seit 1977 Mitglied im Partnerschaftsverein und machte sich in all diesen Jahren in herausragendem Maße, bei zahllosen Partnerschaftsbegegnungen um die Städtepartnerschaft zwischen Chinon und Hofheim verdient.

In der ersten Zeit arbeitete er intensiv mit Denise Durand zusammen, die viele Jahre Präsidentin des Partnerschaftsvereins war. Zunächst als Schriftführer, später als Vize-Präsident (von 1985 bis 2002) leistete er die vielfältige Arbeit.

In all den Jahren organisierte er zahllose Vereinsfreundschaften, Schüleraustausche und private Kontakte zwischen Familien beider Städte.
Er spannte den Bogen von VdK/VdH über die Weinbruderschaft Rabelaise bis zu Praktika von Berufsschülern und unterstützte Musik- und Sportbegegnungen. Er begeisterte die Bürger Chinons sowie viele Politiker in Gremien der verschiedensten Ebenen in Frankreich für die europäische Idee. Unzählige Menschen aus Hofheim waren in seinem Haus zu Gast.
Seit 2002 förderte und intensivierte er als Präsident die Partnerschaft.

„Michel Rousseau ist seit 40 Jahren eines der Gesichter dieser Städtepartnerschaft“, fasste Stang zusammen und dankte ihm auch persönlich für sein unermüdliches Wirken.

Christian Vogt übermittelte herzliche Grüße des Stadtverordnetenvorstehers Wolfgang Vater.
Er erinnerte, dass Michel Rousseau für seine Verdienste um die Beziehung zwischen Chinon und Hofheim bereits im Jahr 2009 mit dem Ehrenring in Gold ausgezeichnet wurde.

„Alle Verträge und Abkommen zwischen Regierungen sind ohne Zweifel wichtig. Aber ohne die Menschen an der Basis, die engagiert das Fundament für gegenseitige Freundschaft, Toleranz und Vertrauen gelegt haben und maßgeblich am Hausbau mitwirken, haben alle Dokumente wenig Wert. Seit 40 Jahren baut Herr Rousseau voller Energie mit an diesem Haus, das so vielen Menschen Platz für Begegnungen und Austausch bietet“, würdigte Vogt und dankte ihm für seinen Enthusiasmus und seine Arbeit zur Lebendigkeit der Partnerschaft zwischen Chinon und Hofheim.

Herausgeber

Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Chinonplatz 2
65719Hofheim am Taunus
Telefon
06192 / 202 - 221
Telefax
06192 / 202 - 5221
E-Mail
ibernardellihofheimde
Internet
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos