Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Stadtnewsletter
Newsletter April 2022

Rathaus-Newsletter: Neues im April 2022

Der Newsletter aus dem Hofheimer Rathaus informiert über aktuelle Themen aus Verwaltung, Kultur und Stadtleben.
  • Zirkus-Ferienspiele: Manege frei für Hofheimer Kinder

    Die Anmeldung für die Hofheimer Ferienspiele ist geöffnet. Mädchen und Jungen können sich auf die "Zirkus-Ferienspiele" vom 25. Juli bis 12. August 2022 freuen.
  • Sportentwicklungsplan: Sportpark Heide und mehr

    Die Stadt Hofheim hat die Stuttgarter Beratungsfirma „Pan Geo – Gesellschaft für Angewandte Geographie“ damit beauftragt, einen Sportentwicklungsplan zu erarbeiten. „Wir wollen so eine solide Grundlage schaffen für die künftigen politischen Entscheidungen im Bereich des Sports und der Sportvereine“, so Bürgermeister Christian Vogt. Dabei geht es nach Angaben von Vogt zunächst einmal um eine Bestandsaufnahme: Was haben wir? Und im zweiten Schritt um die Frage: Was fehlt Hofheim?

    „Auf der Haben-Seite stehen 47 Sportvereine und 45 Sportanlagen, darunter sechs städtische“, erläutert Vogt. „Beim zweiten Schritt geht es um einen ganzheitlichen Ansatz: Was wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger und die Vereine?“ Um das herauszufinden, haben die Firma „Pan Geo“ und die Stadt einen Fragebogen entwickelt. Darin wird die Bevölkerung nach ihrem Sportverhalten, nach ihren Bedürfnissen und nach ihrer Einschätzung der Situation des Sports in Hofheim gefragt.

    Der Fragebogen wird in Kürze auf der Homepage der Stadt Hofheim abrufbar sein. Er wird im Bürgerbüro ausliegen und in größerer Zahl an die Hofheimer Sportvereine und an die städtischen Gremien verschickt. Außerdem soll der Fragebogen als Postwurfsendung an die Hofheimer Haushalte gehen. „Uns ist eine breite Beteiligung wichtig“, so Vogt. „Möglichst viele Hofheimerinnen und Hofheimer können und sollen sich einbringen.“
  • Vereine können alte Ländcheshalle wieder zusätzlich nutzen

    Die alte Ländcheshalle wird nicht mehr als Notunterkunft für Geflüchtete vorgesehen. Das hat der Main-Taunus-Kreis der Stadt Hofheim mitgeteilt.
    „Auch, wenn aktuell die alte Ländcheshalle nicht für die Unterbringung der ukrainischen Flüchtlinge genutzt wird, werden wir als Hofheimer und Wallauer jegliche Unterstützung und Solidarität den ukrainischen Flüchtlingen zukommen lassen“, erklärt Bürgermeister Christian Vogt. Darüber hinaus ist sichergestellt, dass der Main-Taunus-Kreis bei steigenden Flüchtlingszahlen jederzeit auf die Ländcheshalle als Notunterbringungsort zugreifen kann.

    Die Freigabe bedeutet, dass die Stadt als Eigentümerin wieder uneingeschränkt über die Halle verfügen kann. Den Vereinen – konkret der Handball- und der Gymnastikabteilung des TV Wallau sowie dem Musikzug Wallau – hat die Stadt bereits mitgeteilt, dass sie die alte Halle bis auf Weiteres wieder zusätzlich nutzen können.

    Die Covid-Teststation bleibt auf dem öffentlichen Parkplatz an der Rüdesheimer Straße und wird nicht zurück auf ihren ursprünglichen Standort an der Ländcheshalle ziehen.
  • „Gespräche zwischen Tür und Angel“: Mobile Beratung in Hofheim

    Zeit für eine Zwischenbilanz: Seit genau einem Jahr ist Bastian Schade für die „Mobile Beratung“ (MoB) in Hofheim und den Stadtteilen unterwegs. Angedockt ist seine Stelle bei der „Jugendberatung und Jugendhilfe“ (JJ), finanziert wird sie von der Stadt Hofheim.

    Zeit für eine Zwischenbilanz: Seit genau einem Jahr ist Bastian Schade für die „Mobile Beratung“ (MoB) in Hofheim und den Stadtteilen unterwegs. Angedockt ist seine Stelle bei der „Jugendberatung und Jugendhilfe“ (JJ), finanziert wird sie von der Stadt Hofheim.
  • Sechs Frischlinge tummeln sich im Wildgehege – Zweite Box für Futterspenden

    Im Wildgehege am Kapellenberg hat sich Nachwuchs bei Familie Wildschwein eingestellt. Sechs Frischlinge ergänzen die Rotte aus drei Bachen und einem Keiler. Zur Überraschung von Förster Leif Leonhardt ist die Bache „Mutter“ geworden, die mit ihren 13 Jahren eigentlich zu alt dafür wäre. Erfreulich ist, dass die Rotte mit den sechs Kleinen sehr fürsorglich umgeht.

    Wer einen Ausflug zum Wildgehege unternimmt, findet nun im unteren Bereich eine zweite Box für Futterspenden vor. Besucherinnen und Besucher sollten die Tiere auf keinen Fall selbst füttern. Im vergangenen Jahr war eine Hirschkuh nicht mehr zu retten, weil sie zu viel Brot gefressen hatte.
    Wer die Tiere unterstützen möchte, soll stattdessen die Futterspenden-Boxen nutzen. Dort kann man altes Brot, Eicheln, Bucheckern, Kastanien, Nüsse, Obst und Gemüse hineinlegen – allerdings keine verdorbenen Lebensmittel, Gebäck oder Süßwaren.
  • Bitte Platz nehmen: „Mitfahrerbank“ steht in der Oranienstraße

    Die erste „Mitfahrerbank“ im Stadtgebiet Hofheim steht seit kurzem in der Oranienstraße in Langenhain, kurz hinter der Bushaltestelle „Paulinenweg“ der Linien 403 und 406. Sie ist als „Mitfahrerbank“ beschildert und wurde aufgestellt für alle, die von einem privaten Fahrzeug in Richtung Diedenbergen / Hofheim mitgenommen werden möchten.

    Die Anfrage aus dem Ortsbeirat Langenhain, ob eine Mitfahrerbank eine sinnvolle Ergänzung sein und mit relativ geringem finanziellen Aufwand realisiert werden könnte, war mit positivem Ergebnis geprüft worden. Die Kosten für Material und Installation betragen rund 1.500 Euro.
  • Bei Pfandflaschen-Aktion kommen 2.400 Euro zusammen

    Die Aktion „Ein Pfand von Kindern für Kinder“ der städtischen Betreuung an der Heiligenstockschule ist erfolgreich zu Ende gegangen, auch dank der Unterstützung der Spedition Schimansky aus Wallau und dem REWE Markt in Marxheim.

    220 Betreuungskinder und deren Eltern haben zwei Wochen lang Pfandflaschen im ganz großen Stil gesammelt: Am Ende kamen 100 blaue Säcke mit 4.000 Pfandflaschen zusammen, die am Samstag an der Heiligenstockschule von Kindern, deren Eltern, Betreuungskräften und Beschäftigten der Spedition auf einen Lastwagen geladen wurden. Dann ging es auf direktem Weg zum REWE Markt in der Ahornstraße.

    Die tolle Nachricht von REWE: Der Markt verdoppelt die Anzahl der gesammelten Flaschen und macht daraus 8.000 Flaschen, die einen Wert von 2.000 Euro haben. Dank einer zusätzlichen Barspende kamen insgesamt 2.400 Euro für das Haus „Zwergnase“ zusammen. Die Einrichtung in Wiesbaden hat schwer traumatisierte Kinder aus einem Heim in der Ukraine aufgenommen und braucht dringend Unterstützung. Nach den Osterferien soll die Spende in der Betreuung der Heiligenstockschule übergeben werden.
  • Hofheimer Kinder küren ihr Lieblingsbuch

    Zum 19. Mal gibt es die Hofheimer Kinder-Jury. Dabei erhalten Schülerinnen und Schüler aus 15 Grundschulklassen der vierten Jahrgangsstufe eine Bücherkiste mit 25 neu erschienen Büchern: zum Schmökern, Weiterempfehlen und Bewerten. Unterstützt wird das Projekt der Stadtbücherei vom Lions Club Hofheim und der Buchhandlung Tolksdorf.

    Drei Monate lang lesen und bewerten die Kinder die Bücher, die das Team der Stadtbücherei zusammengestellt hat. So lernen die Viertklässlerinnen und Viertklässler, sich eine Meinung über Bücher zu bilden, sie zum Gesprächsthema in ihren Klassen zu machen und sich gegenseitig Titel zu empfehlen. Die Kinder sollen möglichst viele Bücher aus der Kiste lesen und ihr Lieblingsbuch wählen. Nach Auswertung der Abstimmungsergebnisse aller 15 Klassen entsteht eine Buch-Hitliste.
    Diese Hitliste wird bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Das Ergebnis ist auch für die Hofheimer Kinder interessant, die nicht am Projekt teilnehmen können, erläuterte Nicole Dietzel, die Leitern der Stadtbücherei: „Oft empfehlen Kinder ganz andere Bücher als wir Erwachsenen. Das ist für alle Beteiligten spannend.“
  • Open Air Basar auf dem Kita-Gelände „Am Steinberg“

    Der Förderverein der städtischen Kindertagesstätte „Am Steinberg“ organisiert am Samstag, 7. Mai, von 11 bis 15 Uhr einen Open Air Basar „Alles rund ums Kind“ für Selbstverkäufer.

    Wer etwas verkaufen möchte, meldet sich per Mail an folgende Adresse an: foerderverein.kita.steinberg@mail.de Die Standgebühr beträgt 15 Euro mit eigenem Tisch und 20 Euro mit einem Leihtisch.

    Kaffee und Kuchen werden zum Mitnehmen angeboten. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Der Förderverein und die Kita freuen sich auf zahlreiche Eltern, die zum Basar auf das Kita-Gelände in der Bienerstraße 47 kommen, stöbern und kaufen.
  • Französischer Markt erneut zu Gast in Hofheim

    Der Französische Markt kommt von Donnerstag bis Samstag, 5. bis 7. Mai, erneut nach Hofheim auf den Kellereiplatz. Neun original französische Markthändlerinnen und -händler bieten während der drei Tage kulinarische Köstlichkeiten aus dem Land der Gourmets an. Der Markt hat jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
  • Skaten in den Stadtteilen und Mitternachtssport in der Brühlwiesenhalle

    Die Mobile Skateanlage der Stadt Hofheim wird zwischen Mai und Oktober in den Stadtteilen Wallau, Marxheim und Lorsbach aufgebaut.
    „Das verdanken wir mehreren engagierten Jugendlichen aus Lorsbach, die die Anlage im vergangenen Jahr zusammen mit dem Team aus dem Haus der Jugend wieder instand gesetzt haben“, so Bürgermeister Christian Vogt.

    Vom 2. Mai bis zum 10. Juni wird die Anlage auf dem Festplatz in Wallau stehen, vom 13. Juni bis zum 22. Juli am Bürgerhaus in Marxheim. Nach den Sommerferien wird sie vom 5. September bis zum 14. Oktober am Spielplatz Hainerweg in Lorsbach aufgebaut.

    Noch ein weiteres Angebot des Hauses der Jugend gibt es jetzt wieder nach einer pandemiebedingten Pause: den Mitternachtssport. Einmal im Monat treffen sich Jugendliche ab 14 Jahren in der Brühlwiesenhalle der Main-Taunus-Schule, Rudolf-Mohr-Straße 4. Von 22 bis 24 Uhr wird Fußball gespielt; auch andere Sportarten sind möglich. Bis zu den Sommerferien findet der Mitternachtssport an drei Freitagen statt: am 6. Mai, am 10. Juni und am 8. Juli.
  • Information: Amtliche Bekanntmachungen

    Auf der Internetseite der Stadt Hofheim finden Sie zusätzlich zu der Veröffentlichung in der Hofheimer Zeitung ausgewählte und bereits veröffentlichte Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Hofheim als Serviceangebot für die Bürgerinnen und Bürger.
  • Städtische Gremien: Nächste Sitzungstermine im Mai

    Die aktuellen Sitzungstermine der Städtischen Gremien im Mai finden Sie im Ratsinformationssystem. Kopieren Sie einfach folgenden Link in die Adresszeile Ihres Browsers: https://bit.ly/gremien0522
Das waren die neuesten Informationen der Stadt Hofheim am Taunus. Sollten Sie zu unseren Informationen Anmerkungen oder Anregungen haben, nehmen wir dieses gerne auf.
Suche