Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Leben

Auftakt „Umgestaltung Bornplatz“

Wie soll der Bornplatz in Wildsachsen umgestaltet werden? Wie kann eine Neubebauung am Platzrand aussehen? Um diese Fragen zu klären, soll es einen Beteiligungsprozess geben. Die Auftaktveranstaltung war für Freitag, 3. Dezember 2021, in der Wildsachsenhalle geplant. Nun muss die Veranstaltung pandemiebedingt verschoben werden. Der neue Termin ist Freitag, 8. April 2022 – in Präsenz und zeitgleich als Livestream mit Chat.

„Wir sind sehr gespannt auf die Ideen der Bürgerinnen und Bürger und wir brennen darauf, endlich loszulegen mit dem Beteiligungsprozess“, so Bürgermeister Christian Vogt. „Dass wir den Auftakt nun zum zweiten Mal pandemiebedingt verschieben müssen, ist mehr als bitter.“ Dennoch könne der Magistrat eine solche Veranstaltung bei der derzeitigen Inzidenz nicht verantworten.
Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits für die Auftaktveranstaltung angemeldet haben, werden von der Stadt über die Absage und den neuen Termin informiert.

Der Termin ist als Auftakt für den Beteiligungsprozess gedacht: Alle Interessierten können sich mit Vorschlägen zur Umgestaltung des Bornplatzes und des ehemaligen Mestergeländes zu Wort melden. Danach gibt es eine Ideenwerkstatt mit bis zu 15 Teilnehmenden, die weitere Details zu den Themen „Funktionen und Gestaltung der Freiflächen und Randbebauung“ ausarbeiten wird. In dieser Ideenwerkstatt sollten möglichst viele Interessen vertreten werden – also Anliegerinnen und Anlieger des Bornplatzes, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger jedes Alters und der Ortsvorsteher. Die Ergebnisse der Ideenwerkstatt werden anschließend von Planungsbüros übernommen und vertieft.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos