Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Wirtschaft
Fair Trade

Tatort des unfairen Handels

Der Weltladen Hofheim fordert weltweit verbindlichen Schutz von Menschenrechten. Warum wird am Samstag, den 9. Mai in der Innenstadt von Hofheim ein Tatort abgesperrt? Welches Verbrechen wurde dort begangen und wer wird mit Haftbefehl gesucht?

Zum europäischen Weltladentag macht der Weltladen Hofheim mit einem fiktiven Tatort und Haftbefehlen in Hofheim auf Missstände in der Produktion unserer Alltagsprodukte aufmerksam. Immer wieder kommt es bei der Produktion von Südfrüchten, Textilien oder elektronischen Geräten zu schweren Menschenrechtsverletzungen.

Auch deutsche Unternehmen sind direkt oder indirekt daran beteiligt oder profitieren davon. Denn bislang gibt es keine verbindlichen menschenrechtlichen Verpflichtungen für Unternehmen und es ist kaum möglich, sie bei Menschenrechtsverstößen oder Umweltschäden haftbar zu machen. Doch 2016 könnte die Bundesregierung – mit der Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte in Deutschland – einen verbindlichen menschenrechtlichen Rahmen festlegen.

Im Rahmen der Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ sammelt der Weltladen Hofheim daher Unterschriften, um die Bundesregierung aufzufordern, eine menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für Unternehmen gesetzlich einzuführen.

Alle Besucher des Weltladens in der Hauptstraße 22 bekommen an diesem Samstag von 10 bis 13 Uhr eine Tasse Kaffee angeboten und können sich an einem Kuchenbuffet bedienen.

Der Erlös geht in das Aufforstungsprojekt in den Usambarabergen in Tansania. Für 4 Euro Spende können 2 Bäume gepflanzt werden. Bereits nach kurzer Zeit haben sich große Erfolge eingestellt, weil die Menschen in dem Ort Longoi selbst das Projekt durchführen.

Der Initiator Kajo Stelter steht an diesem Tag für alle Informationen und Fragen bereit. Als Fachgeschäfte für Fairen Handel tragen die über 500 Weltläden zu mehr Gerechtigkeit im Handel mit den Ländern des Südens bei und setzen sich seit 40 Jahren für bessere Rahmenbedingungen von Kleinbäuerinnen und -produzent/innen ein.

Weltladen Hofheim

Infos und Kontakt unter www.weltladen-hofheim.de

Suche
"Tatort des unfairen Handels" Weltladen Hofheim
1 / 1