Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Wirtschaft
Businessnews
Businessnews

Bäcker Heislitz erhält Urkunde bei der Stollenprüfung

Karl-Ernst Schmalz, Prüfer des Zentralverbandes des Deutschen Bäcker-Handwerks, hat Christstollen der Bäcker-Innung Main- und Hochtaunus geprüft. 14 Innungsbetriebe haben sich mit 36 Stollen beteiligt. 15 Stollen waren sehr gut, 16 Stollen gut.

Jeder Stollen zeichnet sich durch höchstes Qualitätsniveau und eigenen Charakter aus. Geprüft wurden Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack. Langjährige Erfahrung und handwerkliches Können zeichnen den "Stollen-Profi" aus.

Der Bäcker muss den Stollen perfekt gar, aber nicht zu trocken backen. Anschließend zuckert er ihn ein, verpackt ihn produktgerecht und lagert ihn. Erst die professionelle Lagerung ermöglicht die volle Entfaltung des typischen Aromas. So achtet der Bäcker auf die strikte Einhaltung einer mehrtägigen Ruhezeit, in der jeder Stollen seine individuelle Reife entwickeln kann.

Um dieses Qualitätsniveau zu halten und auszubauen, prüft der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks seit mehr als 50 Jahren die Qualität der Stollen auf freiwilliger Basis. Teilnehmen kann jeder selbständige Bäcker der Innung. Speziell ausgebildete Stollenprüfer bewerten nach festgelegten Prüfungskriterien. Nach der Prüfung haben die Bäckermeister Gelegenheit, das Prüfungsergebnisse zu diskutieren. Analysen und Beschreibungen etwaiger Fehler sowie Empfehlungen werden den Teilnehmern schriftlich mitgeteilt, damit sie die Qualität ihrer Produkte noch weiter steigern können.

Kreishandwerkerschaft Main-Taunus, Dimitri Mayer, Hattersheimer Str. 3, 65719 Hofheim am Taunus, 06192 50 37, mayerkh-mtkde, www.handwerk-main-taunus.de

Suche