Sprungmarken

Reisegewerbe 

  • Überblick

    Wenn Sie Waren verkaufen wollen, ohne dafür ein Ladengeschäft anzumieten, müssen Sie eine Reisegewerbekarte beantragen.

    Wenn Sie zudem Ihren Wohnsitz in Hofheim am Taunus haben, dann haben wir anschließend, die für Sie wichtigen Informationen zusammengestellt.

    Reisegewerbekarte nach § 55 und 55 d Gewerbeordnung (GewO)

    Zuständigkeit für die Erteilung der Reisegewerbekarte?

    Der Antrag kann nur gestellt werden, wenn Sie mit Hauptwohnsitz in Hofheim am Taunus gemeldet
    sind.

    Im Gegensatz zum stehenden Gewerbe sind beim Reisegewerbe andere Merkmale vorhanden, es gibt hier keine feste Betriebsstätte (z.B. Ladengeschäft, fester Verkaufsstand). Die Reisegewerbekarte ist beispielhaft zum Verkauf auf Märkten oder an der Wohnungstür erforderlich.

    Es werden folgende Unterlagen benötigt:

    • Personalausweis bzw. Pass
    • bei Ausländern wird außerdem die Aufenthaltsgenehmigung benötigt
    • Führungszeugnis 13,00 €
    • Auszug aus dem Gewerbezentralregister 13,00 €
    • der in einfacher Form zu erstattende Antrag ist bei den o.a. Ansprechpartnerinnen zu erhalten
    • die Gebühr richtet sich nach der Gültigkeitsdauer der Reisegewerbekarte
    • für das erste Jahr 50,00 €
    • unbefristete Reisegewerbekarte 306,00 €
  • Details

    Rechtsgrundlagen

    Gewerbeordnung (GewO)
  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/innen

    Liste der zuständigen Mitarbeiter
    Name Telefon E‑Mail
     Frau Birgit Schneider 06192 202-265  bschneiderhofheimde
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos