Sprungmarken

Handwerker-Parkausweis Region Frankfurt RheinMain 

Der Handwerker-Parkausweis für die Region Frankfurt RheinMain wird in Form einer vereinheitlichten Ausnahmegenehmigung gemäß § 46 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) für alle Handwerkbetriebe in unserer Region erteilt.
  • Überblick

    Er wird in Form einer vereinheitlichten Ausnahmegenehmigung gemäß § 46 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) erteilt und momentan im Rahmen einer vereinbarten Duldung in Frankfurt am Main, Bad Homburg v. d. Höhe, Darmstadt, Hanau, Offenbach am Main, Rüsselsheim, Mainz, Wiesbaden und den Städten und Gemeinden in den Kreisen Darmstadt-Dieburg, Wetterau, Hochtaunus, Main-Taunus, Offenbach, Groß-Gerau, Main-Kinzig, Bergstraße, Rheingau-Taunus und im Odenwaldkreis gegenseitig anerkannt.

    Anträge können bei der Stadt/Gemeinde, in der sich der Hauptsitz der Firma befindet, gestellt werden. Der Handwerker-Parkausweis Region Frankfurt RheinMain berechtigt während der Ausübung der handwerklichen Tätigkeiten zum Parken vor Ort beim Kunden in Bereichen, in denen das Parken Beschränkungen unterliegt (z. B. in Bewohnerparkbereichen, im Bereich eines Parkscheinautomaten). Der Ausweis gilt jedoch nicht zum Parken vor dem eigenen Firmengelände.

    Das Antragsformular sowie das zugehörige Informationsblatt stehen hier zum Download für Sie bereit:

  • Details

    Zuständige Stelle

    Zuständigkeit für die Antragsbearbeitung:

    Anträge sind bei der für den Hauptsitz des Betriebes zuständigen Straßenverkehrsbehörde des Geltungsbereiches gemäß Ziffer 1 zu stellen.

    Voraussetzungen

    Antragsberechtigte:

    Antragsberechtigt sind Handwerker, deren Firmensitz sich im Gültigkeitsbereich des Handwerkerparkausweises Region Frankfurt RheinMain befindet, die bei der zuständigen Handwerkskammer registriert sind und ein

    - zulassungspflichtiges Handwerk (Anlage 1 zur Handwerksordnung) oder ein
    - zulassungsfreies Handwerk (Anlage B1 zur Handwerksordnung) oder ein
    - handwerksähnliches Gewerbe (Anlage B2 zur Handwerksordnung)

    ausüben und

    a) regelmäßig Bau-, Reparatur- und Montagearbeiten sowie Dienstleistungen außerhalb des eigenen Betriebes durchführen

    und

    b) ein Geschäftsfahrzeug (z.B. Transporter/Pritschenwagen) einsetzen, das sich für umfangreiche, schwere & sperrige Materialtransporte und als Werkstattwagen eignet und ein zulässiges Gesamtgewicht von max. 4 t nicht überschreitet. Dieses handwerkstypische Geschäftsfahrzeug hat zwingend ein allseitiges großflächiges mit dem Fahrzeug fest verbundenes Branding (Werbung, Marke, Logo) aufzuweisen, das die Art des Handwerks eindeutig bezeichnet.

    Unterlagen

    Einzureichende Antragsunterlagen:

    - Antrag
    - Kopie der Gewerbeanmeldung
    - Kopie der Handwerkskarte
    - Kopie der Kfz-Scheine
    - Foto des Geschäftsfahrzeugs für das der Handwerker-Parkausweis beantragt wird

    Gebühren

    Die Verwaltungsgebühr (jeweils inklusive Auslagen) beträgt 305,00 EUR für die erste Ausnahmegenehmigung und 161,00 EUR für jedes weitere Genehmigungsoriginal, das zeitgleich beantragt wird. Für weitere Originalausfertigungen der Genehmigung bei Gleichheit von Antragsteller / Antragstellerin, die nachträglich beantragt werden, ist für jeden angefangenen Monat der Restgültigkeit nach Ziffer 8 eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 13,00 € (1/12 von 156,00 €, plus 5,00 € Auslagen) zu entrichten.

    Rechtsgrundlagen

    Der Handwerker-Parkausweis für die Region Frankfurt RheinMain wird in Form einer vereinheitlichten Ausnahmegenehmigung gemäß § 46 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) für alle Handwerkbetriebe in unserer Region erteilt.

    Hinweise

    Fahrzeugwechsel: Bei einem Fahrzeugwechsel müssen neben einem formlosen Änderungsantrag alle Originalgenehmigungen sowie der neue Kfz-Schein (Kopie) zur Änderung vorgelegt werden. Die Verwaltungsgebühr für eine Änderung beträgt 11 Euro.

    Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer beträgt 1 Jahr. Nachträglich beantragte weitere Ausnahmegenehmigungen des gleichen Antragstellers werden an die Laufzeit der ersten Ausnahmegenehmigung angepasst.

  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/innen

    Liste der zuständigen Mitarbeiter
    Name Telefon E‑Mail
     Frau Christiane Lang 06192 202 249  clanghofheimde
     Frau Heike Müller-Hölterhoff 06192 202-291  hmueller-hoelterhoffhofheimde
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos