Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Verwaltung
Bürgerbüro
Bürgerkoffer

Bürgerkoffer 

  • Überblick

    Endlich ist es soweit! Gerade die ältere Generation oder Stadtteilbewohner ohne Auto werden den neuen Service des Bürgerbüros begrüßen: ab Januar 2018 kommt das Bürgerbüro mit einem mobilen Arbeitsplatz, gepackt in den Bürgerkoffer, in die noch bestehenden Außenstellen in Langenhain, Lorsbach, Wallau und Wildsachsen. Melde- und Passangelegenheiten können dann wieder vor Ort erledigt werden. 

    In der Außenstelle Wallau ist der Einsatz einmal im Monat vorgesehen. Das Bürgerbüro wird jeden dritten Dienstag im Monat in der Zeit von 9 bis 12 Uhr in die Außenstelle kommen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. 

    Für die Außenstellen Langenhain, Wildsachsen und Lorsbach ist der Einsatz bei Bedarf einmal im Quartal vorgesehen. Für die Sprechstunden ist eine Anmeldung im Bürgerbüro erforderlich. Ein Einsatz kommt nur infrage, wenn eine adäquate Auslastung des hauptamtlichen Personals des Bürgerbüros gewährleistet werden kann, da der Einsatz mit den bestehenden Personalressourcen des Bürgerbüros erfolgt. Wenn keine Anmeldungen zum Termin beim Bürgerbüro eingehen, entfällt die Sprechstunde. 

    Der Einsatz des Bürgerkoffers in den Stadtteilen für Melde- und Passangelegenheiten ist ein weiterer Meilenstein, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Er ergänzt die Sprechstunden der ehrenamtlichen Außenstellenleitung, die weiterhin für die Anmietung von Räumlichkeiten, Beglaubigungen, Verkauf von Müllsäcken, Ausgabe von gelben Säcken und als Ansprechpartner vor Ort zuständig sind. 

    Die Sprechstunden mit dem Bürgerkoffer im Überblick: 

    Wallau jeden 3. Dienstag im Monat von 9 bis 12 Uhr ohne Voranmeldung am:

    21.01.2020, 18.02.2020, 17.03.2020, 21.04.2020, 19.05.2020, 16.06.2020, 21.07.2020, 18.08.2020, 15.09.2020, 20.10.2020, 17.11.2020, 15.12.2020

    Wildsachsen:

    Bei Bedarf einmal im Quartal donnerstags von 9 bis 12 Uhr, nur mit Voranmeldung im Bürgerbüro unter Telefonnummer 06192/202-270 oder per E-Mail an buergerbuerohofheimde

    Die vorgesehenen Termine sind: 06.02.2020, 30.04.2020, 27.08.2020, 05.11.2020

    Langenhain:

    Bei Bedarf einmal im Quartal donnerstags von 9 bis 12 Uhr, nur mit Voranmeldung im Bürgerbüro unter Telefonnummer 06192/202-270 oder per E-Mail an buergerbuerohofheimde

    Die vorgesehenen Termine sind: 20.02.2020, 23.04.2020, 20.08.2020, 19.11.2020

    Lorsbach:

    Bei Bedarf einmal im Quartal dienstags von 9 bis 12 Uhr, nur mit Voranmeldung im Bürgerbüro unter Telefonnummer 06192/202-270 oder per E-Mail an buergerbuerohofheimde

    Die vorgesehenen Termine sind: 04.02.2020, 28.04.2020, 25.08.2020, 03.11.2020

    Diese Dienstleistungen werden an diesen Tagen mit dem Bürgerkoffer angeboten: 

    • Reisepass beantragen und nach Herstellung durch die Bundesdruckerei aushändigen
    • vorläufigen Reisepass ausstellen
    • Personalausweis beantragen und nach Herstellung durch die Bundesdruckerei aushändigen
    • vorläufigen Personalausweis ausstellen
    • Kinderreisepass ausstellen
    • Befreiung von der Ausweispflicht beantragen
    • Wohnsitz an-, um- und abmelden
    • Übermittlungssperren beantragen und bewilligen
    • Meldebescheinigungen ausstellen
    • Haushaltsbescheinigungen für die Kindergeldkasse ausstellen
    • Untersuchungsberechtigungsscheine ausstellen
    • Führungszeugnisse beantragen
    • Kirchenaustritt Erklärungen entgegennehmen und bestätigen 

    Die anfallenden Gebühren können in den Außenstellen nur bar beglichen werden.

    Vor Anschaffung des Bürgerkoffers hat die Stadt Hofheim ein Datenschutzgutachten in Auftrag gegeben, aus dem sich ergibt, dass Einsätze in fremden Umgebungen oder Räumen datenschutzrechtlich problematisch sind.

    Der Datenschutz ist nur in hauseigenen Amtsgebäuden (Außenstellen) gewährleistet, nicht aber unter freiem Himmel, in Privatwohnungen oder in Seniorenheimen. Hier hat die Behörde vor Erbringung des Bürgerdienstes keine Befugnis, die Sicherheitsbedingungen zu überprüfen, etwa darauf hin, ob Videokameras in Betrieb sind, die die Bildschirmoberfläche abfilmen oder Aufzeichnungen von personenbezogenen Daten erfolgen. Zudem hat die Behörde auch kein Recht, spezifische Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um den Bürgerkoffer gegen gewaltsames Entwenden zu schützen.

    Ähnliche Produkte / Dienstleistungen

  • Kontakt

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos