Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Kultur

Wer gestaltet das Flaschen-Etikett für städtischen Wein?

Auch in diesem Jahr schreibt die Stadt Hofheim einen Wettbewerb zur Gestaltung des Flaschen-Etiketts für den Wein aus dem städtischen Weinberg, den „Diedenbergener Sonnenhang“, aus.

Teilnehmen können alle, die ihren Wohnsitz in Hofheim haben oder die Mitgliedschaft in einem Hofheimer Verein nachweisen können und volljährig sind. Jeder Teilnehmer kann bis zu zwei Arbeiten einreichen. Die Werke müssen im Querformat gestaltet werden. Als Preis winken dem Gewinner 500 Euro und einige Flaschen des edlen Tröpfchens sowie eine Veröffentlichung in der Presse und auf der Internetseite der Kreisstadt Hofheim.

Die Anmeldung zum Wettbewerb muss schriftlich bis zum 1. Juni 2017 beim Magistrat der Stadt Hofheim erfolgen. Das Anmeldeformular und die Richtlinien können beim Team Stadtkultur, Telefon 06192 / 202-394, oder per E-Mail an stadtkulturhofheimde angefordert oder unter

heruntergeladen werden.

Die Wettbewerbsbeiträge müssen dann zum 1. August im Rathaus abgegeben werden. Eine unabhängige Jury wird die Auswahl treffen. Alle Wettbewerbsbeiträge werden im Anschluss für circa drei Wochen im Rathaus-Foyer ausgestellt. Bei der Ausstellungseröffnung findet auch die Preisverleihung statt.

Erlaubt sind bei dem Wettbewerb alle Techniken der Malerei sowie grafische Arbeiten, auch Computer-Art und textiles Gestalten. Der thematische Schwerpunkt liegt beim Wein, hier soll eine Beziehung im weiteren Sinne erkennbar sein. Der Wein stammt aus dem städtischen Weinberg in Diedenbergen und trägt den Namen „Diedenbergener Sonnenhang“. Da der Weinberg außerhalb der Weinbergsrolle liegt, darf der daraus gewonnene Weißwein nur als Deutscher Tafelwein bezeichnet werden. Er entspricht dennoch oft der Qualität einer Spätlese.

Suche
Sekundärnavigation