Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Tourismus
Stadtportrait
Partnerstädte
GEDENKFEIER 70 JAHRE KRIEGSENDE / Commemoration - 70 years end of world war II / Commémoration - 70 ans fin de la seconde guerre mondial / Commemorazione - 70 anni della fine della seconda guerra mondiale / 70 lat zakończenia II Wojny Swiatowej

Gedenkfeier 70 Jahre Kriegsende

Franzosen, Engländer, Italiener und Polen kamen zur Gedenkfeier
„70 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges“ am 15. Mai 2015 nach Hofheim.

„Vor 70 Jahren ging eine der schrecklichsten, menschenverachtenden Epochen der Menschheitsgeschichte zu Ende, der zweite Weltkrieg“ – so beginnt die Resolution der Stadt Hofheim, die anlässlich der Gedenkveranstaltung mit allen Partnerstädten am Freitag, 15. Mai 2015, verlesen wurde.

Offizielle Vertreter, Bürgerinnen und Bürger aus den Partnerstädten Chinon, Tiverton, Buccino und Pruszcz Gdański waren nach Hofheim eingeladen, um gemeinsam mit Mitgliedern des Förderkreises Hofheimer Städtepartnerschaften e.V., Vertretern der städtischen Gremien, der religiösen Gemeinschaften, Vereinen, Schulen und weiteren Gästen diese Gedenkfeier zu begehen. Dazu begrüßte Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater in der Stadthalle Hofheim.

Den Initiatoren war es wichtig, dass Menschen in allen fünf Städten an der Gestaltung dieser Gedenkfeier beteiligt wurden – diejenigen, die sich seit Jahren und Jahrzehnten in der Städtepartnerschaft engagieren und vielleicht den zweiten Weltkrieg selbst noch erlebt haben und ebenso die Jungen, die den Krieg nur aus Erzählungen und Geschichtsbüchern kennen.

Für den Festvortrag konnte Professor Dr. Jürgen Müller, Professor am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, gewonnen werden. Er sprach zum Thema „70 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs – Vom ,wilden Kontinent‘ zum ,Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts‘“.

Jugendliche in Frankreich, England, Italien, Polen und Hofheim hatten Zeitzeugen die Frage „Sag was war der Krieg?“ gestellt und die Antworten in Form von Interviews oder Berichten zusammengestellt. Diese eindrucksvollen Zeugnisse direkt betroffener Menschen in allen fünf Städten wurden vorgetragen.

Bürgermeisterin Gisela Stang sprach das Schlusswort. Im Anschluss lasen Vertreter aller Städte ihren Teil der Resolution zu „Nie wieder Krieg – unsere Verantwortung für ein offenes, friedliches und geeintes Europa“ vor und unterzeichneten diese.

Musiker der Musikschule Hofheim begleiteten die Gedenkfeier.


Suche