Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Aktuell

Erneuerung von Straßen: Stadt Hofheim testet neues Verfahren

Derzeit erneuert die Stadt Hofheim die Fahrbahndecke der Altenhainer Straße zwischen den Straßen „Zeil“ und „Vorderwart“. Die Baustelle ist Teil des Programms zur Sanierung von Asphaltdecken verschiedener Straßen im Stadtgebiet. Dafür stellte die Stadtverordnetenversammlung im Doppelhaushalt 2019 / 2020 zusätzliche Mittel zur Verfügung. Auf der Altenhainer Straße werden 2300 Quadratmeter Fahrbahn erneuert. Die Maßnahme wird rund 52.000 Euro kosten.

„Mancherorts im Stadtgebiet ist der Zustand der Straßen nicht tragbar, deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, dort so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen“, sagt Bürgermeister Christian Vogt. Erster Stadtrat Wolfgang Exner ergänzt: „Durch das neue Instandsetzungssystem, welches wir hier erstmals testen, ist es möglich, die Fahrbahn deutlich kostengünstiger und schneller zu sanieren als bei einer grundhaften Erneuerung."

Bei dem Verfahren mit dem Namen „DSK“ werden zwei dünne Asphaltschichten in Kaltbauweise auf der gesamten Fahrbahn aufgetragen. Das Verfahren ist geeignet, um Kornausbrüche, Ausmagerungen, Netzrisse aus Alterung, Flickstellen und Verformungen in der Oberfläche zu beseitigen. Nachdem die Deckschichten aufgetragen sind, werden zu tief sitzende Einbauten wie Hydranten oder Schieberkappen punktuell der neuen Fahrbahn angepasst. In diesem Jahr stehen noch 70.000 Euro für Straßensanierungen dieser Art zur Verfügung.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos