Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Maßnahmen gegen Geflügelpest

Allgemeinverfügung des Main-Taunus-Kreises

Zum Schutz vor der Geflügelpest hat der Main-Taunus-Kreis am 22. November 2016 angeordnet, dass Geflügel im Stall gehalten werden muss. Diese Stallpflicht wurde mit der jüngsten Allgemeinverfügung teilweise aufgehoben und gilt ab sofort nur noch in den Risikogebieten im Uferbereich des Mains.

Der Main-Taunus-Kreis hat am 22. November 2016 eine Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung zum Schutz vor der aviären Influenza (Geflügelpest H5N8) zur Aufstallung von Geflügel und zum Verbot der Durchführung und Besuchs von Geflügelausstellungen erlassen.

Diese Stallpflicht für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane (auch Pfaue), Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse wurde mit der Allgemeinverfügung vom 10.02.2017 im Main-Taunus-Kreis teilweise aufgehoben. Sie gilt nur noch in den Risikogebieten im Uferbereich des Mains.

Den Wortlaut aller Allgemeinverfügungen sowie ihre Begründung finden Sie am Ende der Seite.
Die Allgemeinverfügung kann auch montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie montags bis donnerstags von 13.30 bis 15.30 Uhr im Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen, Raum E.109, Am Kreishaus 1 - 5 in Hofheim, eingesehen werden.

Suche