Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Politik
Wahlen
13 gewählte Vertretungen aus den Stadtteilen kommen in den neuen Seniorenbeirat - Wahlbeteiligung bei 26 Prozent

13 gewählte Vertretungen aus den Stadtteilen kommen in den neuen Seniorenbeirat - Wahlbeteiligung bei 26 Prozent

Nach Stimmauszählung von 2.681 Wahlbriefen, dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 26 Prozent, hat der Wahlausschuss für die Wahl zur Seniorenvertretung Hofheim die Kandidatinnen und Kandidaten aus den Stadtteilen festgestellt. Dies wird nunmehr amtlich bekanntgemacht mit einer Einspruchsfrist von 14 Tagen, die Kandidatinnen und Kandidaten werden informiert.
Mit dieser Wahlbeteiligung in Form der Briefwahl wurden weitaus mehr Bürgerinnen und Bürger erreicht als bei den vorherigen Wahlen zum Seniorenbeirat: 2010 waren es 559 Wählerinnen und Wähler. Allerdings konnten aktuell 361 Wahlbriefe nicht zugelassen werden, zumeist weil ein Wahlschein fehlte oder ungültig war.

Die Wahlergebnisse für die Stadtteile im Einzelnen:

Hofheim Kernstadt:

Zahl der Wahlberechtigten: 3.757
Zahl der Briefwähler: 958
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 103
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 18
Zahl der gültigen Stimmzettel: 837

Es wurden vier Vertretungen in die Seniorenvertretung gewählt, diese sind:
Monika Beßmann (132 Stimmen), Günter Rühl (115 Stimmen), Eva Dörr (93 Stimmen), Ingrid Schulz (78 Stimmen)

Bei 18 Kandidaten stehen 14 Nachrücker in der Reihenfolge der Stimmen zur Verfügung.


Hofheim Marxheim:

Zahl der Wahlberechtigten: 2.434
Zahl der Briefwähler: 525
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 85
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 6
Zahl der gültigen Stimmzettel: 434

Es werden drei Vertretungen in die Seniorenvertretung gewählt, diese sind:
Anita Illinger (165 Stimmen), Edith Wagner (269 Stimmen).

Die dritte Vertretung bleibt unbesetzt, da es nur zwei Kandidatinnen gab. Es stehen keine Nachrücker zur Verfügung.


Hofheim Diedenbergen:

Zahl der Wahlberechtigten: 1.017
Zahl der Briefwähler: 258
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 33
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 1
Zahl der gültigen Stimmzettel: 224

Es wurden zwei Vertretungen in die Seniorenvertretung gewählt, diese sind:
Rainer Immensack ( 86 Stimmen), Elfriede Zink (138 Stimmen).

Da es nur zwei Kandidaten gab, stehen keine Nachrücker/innen zur Verfügung.


Hofheim Wallau:

Zahl der Wahlberechtigten: 1.129
Zahl der Briefwähler: 347
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 60
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 1
Zahl der gültigen Stimmzettel: 286

Es wurden zwei Vertretungen in die Seniorenvertretung gewählt, diese sind:
Rudolf Ziegler (115 Stimmen), Herwart Goldbach (51 Stimmen), Erwin Rompf (51 Stimmen).

Bei Stimmengleichheit entscheidet das durch die Wahlleitung zu ziehende Los, das Los entfiel auf Erwin Rompf. Bei sieben Kandidaten stehen fünf Nachrücker in der Reihenfolge der Stimmen zur Verfügung.


Hofheim Langenhain:

Zahl der Wahlberechtigten: 795 Zahl
der Briefwähler: 202
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 27
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0
Zahl der gültigen Stimmzettel: 175

Es wird eine Vertretung in die Seniorenvertretung gewählt, dies ist:
Günter Bouffier (91 Stimmen).

Bei vier Kandidaten stehen drei Nachrücker zur Verfügung. 


Hofheim Lorsbach:

Zahl der Wahlberechtigten: 704
Zahl der Briefwähler: 249
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 35
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 4
Zahl der gültigen Stimmzettel: 210

Es wird eine Vertretung in die Seniorenvertretung gewählt, dies ist:
Monika Altenhofen (210 Stimmen).

Da es nur eine Kandidatin gab, stehen keine Nachrücker zur Verfügung.


Hofheim Wildsachsen:

Zahl der Wahlberechtigten: 492
Zahl der Briefwähler: 142
Nicht zugelassene Wahlbriefe: 18
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0
Zahl der gültigen Stimmzettel: 124

Es wird eine Vertretung in die Seniorenvertretung gewählt, dies ist:
Wilhelm Bingel (124 Stimmen).

Da es nur einen Kandidaten gab, stehen keine Nachrücker zur Verfügung. Der neue Seniorenbeirat wird sich im Mai konstituieren, die gewählten Vertretungen werden informiert und eingeladen.

Für weitere Informationen steht die Wahlleitung Ilona Hakert, Telefon 06192 / 202 214 zur Verfügung.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos