Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Taunusblickschüler bekommen neue eigene Betreuungs.Räume

Taunusblickschüler bekommen neue eigene Betreuungs.Räume

HOFHEIM Aus sechs Modulen, die am 5. November 2013 geliefert und aufgestellt werden, entstehen auf dem Gelände der Taunusblickschule neue Räume für das Betreuungsangebot. Darüber freuen sich Schülerinnen und Schüler ebenso wie die Eltern und das Betreuungs-Team. Diese Variante der Erweiterung ist für sie alle und den Caritasverband Main-Taunus e.V. als Träger der Betreuung die „Wunschlösung“.

Alternativ war eine Aufwertung und Neugestaltung der Räume in der Ländcheshalle geprüft worden. Diese Variante kam beim Vergleich der Herstellungskosten zwar günstiger weg, erwies sich jedoch insgesamt als teurer, wenn man die Folgekosten über den vorgesehenen Nutzungszeitraum von vier Jahren betrachtet.
Die Kosten der Modul-Lösung werden mit rund 420.000 Euro kalkuliert, unter anderem inklusive Auf- und Abbau, Inneneinrichtung, Zuwegung und Fundamenten.

Die Modul-Lösung, für die sich die Stadtverordnetenversammlung entschieden hat, vereinigt weitere Vorteile in sich: Die Erweiterung entsteht direkt auf dem Schulgelände, so dass zusätzliche Laufwege entfallen, und bietet kindgerechte eigene Räume. Die sechs 10 mal 3 Meter großen Module bieten Platz für: zwei Gruppenräume mit jeweils gut 30 Quadratmetern, Büro, Kindergarderobe, Flur und Garderobe, Küche und Raum zum Essen, sanitäre Anlagen und Putzmittelraum.
Der Bau wird direkt an die Versorgung mit Gas und Wasser sowie an die Entwässerung angeschlossen.

Bezugsfertig werden die neuen Räume im Januar 2014 sein.
Dann kann die Betreuung von gut 20 Schulkindern im ehemaligen Gastraum der Ländcheshalle aufgegeben werden.

Im Betreuungsangebot an der Taunusblickschule wurden im Schuljahr 2012 / 2013 insgesamt 80 Kinder aufgenommen. Ab dem Schuljahr 2013 / 2014 hat sich die Zahl auf mehr als 90 Kinder erhöht.

Die Taunusblickschule hat die Aufnahme ins Ganztagsschulprogramm des Landes Hessen beim Main-Taunus-Kreis gestellt und hofft auf einen positiven Bescheid.

Die Zeit bis zur Fertigstellung der neuen Räume kann ab Januar 2014 durch die Modul-Lösung überbrückt werden, die nun den geeigneten Rahmen für die pädagogische Mittagsbetreuung in Kombination mit dem bestehenden Betreuungsangebot an der Taunusblickschule bietet.

Suche