Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Drei Stolpersteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus

Drei Stolpersteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus

HOFHEIM An drei Orten in der Hofheimer Innenstadt hat der Künstler Gunter Demnig am Dienstag, 27. August 2013, Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Sie liegen jeweils vor dem letzten freiwilligen Wohnort der ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und -bürger.

Am Morgen begann die Verlegung vor dem Haus Burgstraße 8, wo ein Stein für Ferdinand Schwarz in den Gehweg eingebracht wurde.
Weiterhin wurde ein Stein in der Straße Am alten Bach (ehemalige Mühlgasse 4) zur Erinnerung an Eduard Wieseneck verlegt. In der Kurhausstraße 53 verlegte Gunter Demnig einen Stein für Adele Lipmann.

Begleitet wurde der Künstler von Bürgermeisterin Gisela Stang und Vertretern städtischer Gremien und der Arbeitsgruppe Stolpersteine, den Ortsvorstehern, Vertretern der Kirchengemeinden, dem Rat christlicher Gemeinden Hofheim am Taunus, Hausbesitzern und Paten der Stolpersteine. Ebenso nahmen interessierte Bürgerinnen und Bürger teil.

Soweit das Stadtarchiv Hofheim die Biografien der drei Opfer ermitteln konnte, wurden sie während der Verlegung verlesen.

Gunter Demnig hatte im Jahr 1997 begonnen, Stolpersteine zu verlegen. Inzwischen liegen mehr als 35.000 Steine in über 650 deutschen Orten und auch im angrenzenden Ausland.

Die Stadtverordnetenversammlung Hofheim hatte im Februar 2007 beschlossen, am Projekt Stolpersteine teilzunehmen. Am Dienstag wurden diese Steine zum fünften Mal im Stadtgebiet verlegt.


Bisher wurden bei vier Terminen insgesamt 84 Steine im Stadtgebiet Hofheim verlegt.

1. Verlegung am 22. April 2008, 12 Steine
Bärengasse 5: 3 Stück, (Nachmann)
Burgstraße 6a: 5 Stück, (Oppenheimer)
Brühlstraße 3: 4 Stück, (Rosenthal)


2. Verlegung am 16. Februar 2009, 19 Steine
Neugasse 43: 6 Stück, (Allmeier)
Elisabethenstraße 32: 4 Stück, (Weiss)
Am Alten Bach: 4 Stück, (Strahlheim)
Lorsbacher Straße 36: 3 Stück, (K. Kahn)
Schulstraße 35 (Marxheim): 2 Stück, (L. Kahn)


3. Verlegung am 13. Oktober 2009, 27 Steine
Casteller Straße 70 (Diedenbergen): 2 Steine, (E. Kahn)
Marxheimer Straße 9 (Diedenbergen): 6 Steine, (G. Kahn)
Hintergasse 22 (Diedenbergen): 5 Steine, (J. Kahn)
Wildsachsener Straße 1 (Diedenbergen): 4 Steine, (Simon)
Wildsachsener Straße 2 (Diedenbergen): 4 Steine, (Cohn)
Langenhainer Straße 14 (Wallau): 3 Steine, (Leopold)
Bleichstraße 12 (Wallau): 3 Steine, (Levi)


4. Verlegung am 10. Mai 2010, 26 Steine
Bachgasse 4 (Wallau): 13 Steine, Aron
Wiesbadener Straße 8 (Wallau): 5 Steine, Thalheimer
Taunusstraße 25 (Wallau): 6 Steine, Falk
Am Jagdhaus 17 (Langenhain): 1 Stein, Beer
Rödersteinweg 4 (Hofheim): 1 Stein, Kopp



Weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage www.hofheim.de im Bereich Stadtportrait nachzulesen.



Suche