Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Pressemitteilungen
Bürgerstiftung sponsert neuen Satz Trikots für TGS-Handballerinnen

Bürgerstiftung sponsert neuen Satz Trikots für TGS-Handballerinnen

HOFHEIM Auf der Brust ist das Logo der Bürgerstiftung Hofheim zu sehen, auf dem Rücken der Schriftzug der TGS Langenhain sowie die fortlaufende Rückennummer:
Über einen neuen Satz Trikots – eine Spende der Bürgerstiftung – freuen sich die Mädchen des E-Jugend Handballteams der TGS Langenhain. Bürgermeisterin Gisela Stang überreichte die 15 Trikots am Dienstag anlässlich des wöchentlichen Trainings in der Wilhelm-Busch-Halle.

Mit den jungen, zehnjährigen Sportlerinnen freuten sich Dr. Gisbert Quelle, 1. Vorsitzender der TGS, Karl-Heinz Backes Abteilungsleiter Handball, Thomas Müller, Jugendleiter Handball, und Gabi Müller, Trainerin weibliche E-Jugend.

Die Bürgerstiftung Hofheim erweitert peu à peu ihr Aufgabenfeld, mit dem sie finanzielle Hilfen zur Unterstützung förderungswürdiger Projekte geben kann. Der Schwerpunkt liegt in der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe.

Im vergangenen Jahr kam hinzu, dass die Bürgerstiftung Trikots für Vereine aller Art, Schulmannschaften, Musikgruppen und weitere Teams sponsert. Vereine, Mannschaften und weitere Gruppen aus Hofheim und den Stadtteilen waren daher aufgerufen, sich bis zum 20. Oktober 2012 hierfür zu bewerben.
Die nachgewiesenen Leistungen der Mannschaft oder Jugendgruppe wurden von einer Jury des Stiftungsrates der Bürgerstiftung bewertet.

Das Handball-Mädchenteam hatte sich mit einer Präsentation um die Trikot-Spende beworben. Diese stellt die TGS Langenhain und ihre Abteilungen Handball, Turnen und Tischtennis vor – natürlich mit dem Schwerpunkt auf Handball.
Zwei Herren-, eine Damen- und 14 Jugendmannschaften, teilweise in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Breckenheim, sind in der Handball-Abteilung aktiv. Mit dabei sind insgesamt 220 Kinder und Jugendliche ab dem fünften bis zum 18. Lebensjahr.

Die Ziele des Vereins sind, den jungen Sportlerinnen und Sportlern Spaß am Handball zu vermitteln und Talente zu fördern.
Um neue, an Handball interessierte Kinder zu gewinnen, besteht eine Kooperation mit der Grundschule Langenhain. Auf Anfrage gibt es auch eine beitragsfreie Mitgliedschaft.

Das Engagement des Vereins trägt Früchte: Neubürgerinnen und -bürger werden ebenso integriert wie Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, die schon seit Jahren zu den Mannschaften gehören.

Und mit den Kindern werden auch deren Eltern in den Verein „aufgenommen“. Sie lernen sich untereinander kennen und engagieren sich – etwa bei der Bewirtung der Zuschauer oder der gemeinsamen Weihnachtsfeier.


Bei der Bewerbung um die Trikot-Spende war zum Beispiel anzugeben, bei welchen Gelegenheiten das Trikot getragen wird. Vor allem war zu begründen, warum die Bürgerstiftung gerade diese Mannschaft auszeichnen soll.

Alle Jugendspielerinnen und –spieler tragen Trikots des Vereins. Diese sind zu sehen, wenn die Mannschaften an einer offiziellen Spielrunde des Hessischen Handballverbandes teilnehmen. Die aktuell laufende Runde hat im September begonnen und dauert bis April 2013. Spiele finden an jedem Wochenende statt.
Weiterhin nehmen die Jugendteams an Turnieren außerhalb der Spielrunde teil, präsentieren sich bei internen Sportveranstaltungen, Jubiläen, Weihnachtsfeiern oder Umzügen.

Warum gerade die TGS Langenhain die Trikots bekommen soll, konnte der Verein überzeugend begründen.
„Wir zeichnen uns durch unser soziales und gemeinnütziges Engagement als Werbeträger in der Region aus“, heißt es in der Präsentation. Die Trainer und Betreuer sind ehrenamtlich im Einsatz – mit 140 Stunden in der Woche, das sind 5.600 im Jahr.
Die Kosten für Trainingsunterlagen, Bälle, Trikots und anderes trägt ausschließlich der Verein. Hilfe von Sponsoren und Unterstützern ist daher willkommen.

Die Mädchenmannschaft stand vor allem deswegen im Fokus, weil der Handballsport unter einem Mangel an Spielerinnen leidet. Ab dem 13. Lebensjahr spielen Mädchen und Jungen getrennt, mit der Folge, dass die Anzahl der Mädchen nicht für eine Mannschaft ausreicht und viele aufhören.
In der laufenden Saison allerdings hat die TGS eine weibliche E-Jugend neu zum Spielbetrieb angemeldet und hofft, weitere Spielerinnen integrieren zu können. „Ein neuer Trikotsatz könnte hier einen weiteren Anreiz geben das Zusammengehörigkeitsgefühl zu erhöhen“, so der Verein.

Suche