Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Vereinsförderung

Vereinsförderung: Stadt Hofheim unterstützt Schützenverein 1938 e.V.

Das vielseitige Vereinsleben ist eine der Stärken der Stadt Hofheim. Deshalb fördert die Stadt ihre Vereine nicht nur mit Räumlichkeiten und Sportanlagen, sondern auch durch finanzielle Zuschüsse aus dem Vereinsfonds nach den Vereinsförderrichtlinien. Jüngstes Beispiel ist die Schießanlage des Schützenvereins 1938 e.V. Hofheim.

Das vielseitige Vereinsleben ist eine der Stärken der Stadt Hofheim. Deshalb fördert die Stadt ihre Vereine nicht nur mit Räumlichkeiten und Sportanlagen, sondern auch durch finanzielle Zuschüsse aus dem Vereinsfonds nach den Vereinsförderrichtlinien. Jüngstes Beispiel ist die Schießanlage des Schützenvereins 1938 e.V. Hofheim.

Der Verein modernisiert die Anlage am Hubertuspfad derzeit für 91.000 Euro. Nach dem Umbau wird es möglich sein, in der statischen Mehrdistanzanlage aus verschiedenen Entfernungen zu schießen. Die Funktion macht dann Wettkämpfe nach den Sportordnungen verschiedener Schießsportverbände möglich. Ein Gutachter wird die Anlage abnehmen und war bereits bei der Planung beteiligt.

Ein Drittel der Kosten stemmen die Schützen mit eigenem Geld und zusätzlich 900 Arbeitsstunden Eigenleistungen. Die Stadt Hofheim fördert das Projekt mit der maximalen Fördersumme von 5000 Euro. Ein weiteres Drittel der Kosten kommt vom Land Hessen. Der Main-Taunus-Kreis schießt zehn Prozent der Baukosten zu und der Landessportbund übernimmt 7000 Euro.

Informationen für interessierte Vereine zu den Vereinsförderrichtlinien der Stadt Hofheim gibt es auf der Internetseite der Stadt Hofheim www.hofheim.de in der Rubrik „Sport und Vereine“. Dort steht auch das Formular für den Zuschussantrag zum Download bereit.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos