Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben
Gesellschaft & Soziales
Modellregion Inklusion

Zielvereinbarung unterzeichnet

Hofheim ist seit der Unterzeichnung der Zielvereinbarung mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration Ende März 2015 „Modellregion Inklusion“.

Damit wird die vorhandene Beteiligung an dem Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Hessen in einigen Schwerpunkten ausgebaut. Allgemeines Ziel ist der weitere Abbau von Barrieren für Menschen mit Behinderung.

Als „Modellregion Inklusion“ hat Hofheim den Schwerpunkt „Wohnen und Quartier“ und wird diesen exemplarisch im Stadtteil Marxheim umsetzen. Dieser eignet sich für eine modellhafte Erprobung, da zum einen die HWB hier, mit circa 800 Wohnungen, einen großen Wohnungsbestand hat, zahlreiche Institutionen von Vereinen über Schulen bereits Erfahrungen im Handlungsfeld Inklusion gemacht haben und mit der „Familie Marxheim“ bereits ein Netzwerk besteht, an deren Aktivitäten angeknüpft werden kann.

Dabei soll das Ziel verfolgt werden, Menschen im Quartier dabei zu unterstützen, dass sie bei Behinderung, Pflegebedürftigkeit, bei Krankheit oder im Alter in ihrer Wohnung und in ihrem Wohnumfeld verbleiben können durch Anregungen und Vorhaben, wie bauliche Barrieren abgebaut werden und Selbsthilfemaßnahmen Inklusion fördern können.

In Kooperation mit der Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH und dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung werden im Wohnumfeld und im Rahmen der Gestaltung des Quartiers Barrieren abgebaut und verbunden mit weiteren sozialen Maßnahmen zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Quartier erprobt.

Dabei setzt das Modellvorhaben insbesondere auf Beteiligung und Information, das heißt es soll nicht für die Menschen im Quartier, sondern mit den Menschen geplant werden. In den zwei Jahren soll sowohl eine „Muster“wohnung mit einem „Muster“wohnumfeld entstehen wie auch ein Maßnahmenplan für ein „Inklusives Marxheim 2020“. Die HWB nutzt hierbei Synergien, indem sie ihre als nächstes anstehende energetische Sanierung im Quartier Berliner Straße damit verbindet.

Suche