Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Umwelt
Projekte
Kampagne "Wildes Hessen!?"

"Wilde Ecke" im Krankenhauspark Pfingstweide

Initiator und Veranstalter der Kampagne "Wildes Hessen!? - Mehr Vielfalt in Garten, Dorf und Stadt" ist die Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsstrategie im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Laut einer Forsa-Umfrage zum „Naturbewusstsein in Hessen“ wüssten etwa ein Drittel der Befragten nicht, was sich hinter dem Begriff Biologische Vielfalt verbirgt (Quelle: www.hessen-nachhaltig.de, Oktober 2015).
Häufig können schon mit einfachen Mitteln neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen kreiert werden. Bürgerinnen und Bürger sollen durch die Kampagne auf die Artenvielfalt, ihre Bedrohung und Möglichkeiten zur Schaffung von Lebensräumen aufmerksam gemacht werden.

Im Oktober 2015 plant das städtische Team Umwelt und Natur, auf der Pfingstweide in Verlängerung der Altkönigstraße circa 80 Quadratmeter Rasenfläche aus der regelmäßigen Mahd und Grünpflege herauszunehmen. Exemplarisch soll an dieser Stelle die Entwicklung einer „Wilden Ecke“ zugelassen werden.
Was wird passieren? Wird sich die angrenzende Wiese ausbreiten oder werden Sträucher und Bäume aufwachsen? Welche Prozesse gehen an dieser Stelle ohne menschlichen Eingriff vonstatten? Diese Entwicklung soll vor Ort betrachtet werden können und für daheim Anreize schaffen, es gleich zu tun. Selbst kleinräumige Flächen oder Ecken, auch Blumenkübel können für einzelne Arten Lebensraum bieten.
In Hofheims größtem Park können Spaziergänger somit verfolgen, wie sich die Natur ohne Einwirken des Menschen verändert. Gleichzeitig soll aufgezeigt werden, wie gefährdet der Lebensraum Erde für alle ihre Bewohner ist und was auch vor Ort dagegen getan werden kann.
Die „Wilde Ecke“ befindet sich in Verlängerung der Altkönigstraße am Ende der Bebauung. Dann öffnet sich der Park zu beiden Seiten des Fußweges, dem Weg folgend liegt sie auf der linken Seite, oberhalb eines Wiesenhangs.
Bis Ende 2017 bleibt die „Wilde Ecke“ sich selbst überlassen und wird dann durch behutsamen gärtnerischen Eingriff wieder in die angrenzenden Flächen integriert. Die Reinigung wird unabhängig davon dauerhaft aufrecht erhalten bleiben.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen zur Aktion an das Team Umwelt und Natur, Michael Lang, unter der Telefonnummer 06192 / 202439 wenden.

Suche