Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Umwelt
Projekte
Erstellung eines integrierten Wärmenutzungskonzeptes

Erstellung eines integrierten Wärmenutzungskonzeptes

Im Frühjahr 2012 wurde ein Förderantrag zur Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes zur integrierten Wärmenutzung für Hofheim gestellt, der im Herbst 2012 auch bewilligt wurde. Seit Dezember 2013 ist das Wärmenutzungskonzept fertig.

Für die kommunalen und die kreiseigenen Liegenschaften liegen mit den Energieberichten bereits gute Informationen und Konzepte vor. Das Wärmenutzungskonzept legt insofern seine Schwerpunkte insbesondere auf den privaten und gewerblichen Wärmebedarf (unter anderem Sanierung von Wohngebäuden (privat / HWB), Neubaugebiete, Gewerbe-und Industriegebiete etc.).

Die Inhalte und Verfahrensschritte des Konzepts richten sich nach den Vorgaben des Bundes als Fördermittelgeber. Danach müssen für jedes Projekt folgende Verfahrensschritte durchgeführt werden:

  1. CO2-Bilanzen
  2. Potenzialanalyse
  3. Akteursbeteiligung
  4. Maßnahmenkatalog
  5. Controlling
  6. Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit

Im Ergebnis des Wärmenutzungskonzeptes wurde der Wärmebedarf von privaten Haushalten, Industrie- und Gewerbe und öffentlichen Einrichtungen ermittelt

  • die Potenziale zur Verminderung dieses Wärmebedarfs aufzeigen
  • die Potenziale zur Verminderung der CO2-Emissionen durch den Einsatz erneuerbarer Energien sowie effizienter Wärmeerzeugung aufzeigen
  • einen Maßnahmenplan zur Erschließung der Potenziale aufstellen
    und mit den relevanten Akteuren diskutieren.

Die erforderlichen Arbeiten wurden von der Bietergemeinschaft Infrastruktur & Umwelt und dem Institut Wohnen und Umwelt GmbH aus Darmstadt durchgeführt. Das Vorhaben (Förderkennzeichen FKZ 03KS3738) wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bmu-klimaschutzinitiative.de und zum Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Suche