Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Kultur

Fünf Frauen und ein Mord – eine szenische Lesung mit Musik

„Das Leben ist merkwürdiger und komplexer, als wir auf den ersten Blick glauben“

Gut Heartstone, ein verschneiter, englischer Landsitz nahe dem Moor. Inspektor Hollister, ein junger, engagierter Polizist, der in die Provinz geschickt wird, um einen Mord zu untersuchen. Fünf mehr oder weniger undurchsichtige Frauen. Ein Netz aus widersprüchlichen Halbwahrheiten und intimen Geheimnissen, viel Witz, freche Dialoge und Wein: Das ist der Stoff, aus dem diese englische Kriminalkomödie gemacht ist.

Zwei männliche Bewohner des Hauses Heartstone kommen kurz hintereinander durch einen Treppensturz ums Leben: Kann das Zufall sein? Die verdächtigen Damen führen den verzweifelten Inspektor (und das Publikum) mit dubiosen Geschichten auf immer neue Abwege. „Die Wahrheit, tja, es gibt so viele davon“

Die Novelle Fünf Frauen und ein Mord von Gladys Heppleworth wurde für die Bühne bearbeitet und 2008 in Hamburg mit großem Publikumserfolg  uraufgeführt.

Besetzung:

Edward Hollister (Kriminalinspektor) - Jens Schröder
Mrs. Heartstone (Herrin des Hauses)- Petra Weyand-Freydank
Jane Heartstone (Tochter des Hauses) - Aida Nikani
Vera Ratow (Janes Gouvernante) - Babs König
Mrs. Worthing (Hausdame) - Ulvi Demirtel/ Reinhard Buss
Ruby (Hausmädchen) - Lisa Strietzel/Tanja Solas
Regie: Barbara Kaufmann
Musikalische Begleitung: Wilma & The PO`Boys

Karten zum Preis von 10 Euro gibt es vorab in der Stadtbücherei Hofheim und an der Abendkasse.

Suche
Sekundärnavigation

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos