Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Hofheimer Suppenlesung: Junge Autorin las aus bewegendem Debütroman

Hofheimer Suppenlesung: Junge Autorin las aus bewegendem Debütroman

Mit gerade mal 22 Jahren hat sie ihren ersten Roman geschrieben. Wer jetzt auf Komödie, Fantasy oder Liebesgeschichte tippt, liegt falsch. Dana Polz aus Bad Camberg hat mit ihrem erstaunlichen Erstlingswerk eine schonungslose Geschichte über menschliche Abgründe vorgelegt. „Der Schmierfink“ lautet der Titel des 2017 erschienenen Romans, den die junge Autorin am Dienstag, 25. September, bei den Hofheimer Suppenlesungen vorgestellt hat. Für die 21. Auflage der beliebten Lese-Genuss-Reihe hat Initiatorin Beate Hüls von der Agentur evendon in Kooperation mit der Hofheimer Stadtbücherei wieder einen neuen ungewöhnlichen Ort ausgesucht. Der Autorin Polz gelauscht und leckere Suppe gelöffelt wurde dieses Mal im „Panorama“, Wasis Restaurant im Tennisclub Marxheim. „Von hier oben genießt man einen tollen Blick über die ganze Stadt und ist gleichzeitig schon fast direkt im schönen Stadtwald, eine ganz besondere Atmosphäre,“ beschreibt Beate Hüls. Das ist der Kern des erfolgreichen „Rezepts“: unterschiedliche literarische Kostproben an unterschiedlich inspirierenden Orten zu präsentieren.

Zynisch und schonungslos

Ein Junge, vom Vater misshandelt, von den Pflegeeltern abgeschoben - schon früh wird Linus Lopez verhaltensauffällig. Als man ihn auf ein renommiertes Internat schickt, scheint sein Leben eine positive Wendung zu erfahren. Doch Linus ahnt schon bald, dass das wahre Grauen gerade erst begonnen hat. In ihrem Debütroman erzählt Polz die Geschichte eines Heranwachsenden, der immer tiefer im Sumpf aus Brutalität und Machtmissbrauch zu versinken droht. Zynisch wie schonungslos schildert sie aus der Perspektive des Protagonisten dessen Erlebnisse und nimmt die Leser mit auf eine Reise, die ohne Umwege in die Untiefen menschlicher Abgründe führt.

Wie immer bei den Suppenlesungen, stand die Autorin im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Wer mochte konnte am Büchertisch das Buch kaufen und anschließend von der Autorin signieren lassen.

Suche
Sekundärnavigation

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos