Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Kultur
Stadtarchiv
Was verwahrt das Stadtarchiv

Was verwahrt das Stadtarchiv

Historisches Archiv
Die ältesten Schriftstücke im Stadtarchiv Hofheim sind die drei Gerichtsbücher und das Hofheimer Weistum. Das „Älteste Gerichtsbuch“ beginnt mit dem Jahr 1425. Weitere wichtige Archivalien sind die Stadtrechnungen ab 1692. Dieser Bestand und weitere Urkunden sind durch ein Findbuch erschlossen.

Sonderarchive
Neben dem historischen Archiv bietet das Stadtarchiv Hofheim ein umfangreiches Zeitungs- und Medienarchiv:

  • Das Zeitungsarchiv wird in Form von gebundenen Jahrgängen der Hofheimer Zeitung ab 1927 bis zum jeweils aktuellen Jahrgang geführt. Zusätzlich wird ein Presseausschnittsdienst gepflegt, der zum Teil bis in die 1950er Jahre zurückreicht und auch Artikel anderer ortsüblicher Zeitungen umfasst. Die Unterteilung in derzeit ca. 860 Stichworte ermöglicht ein schnelles Auffinden.
  • Das Medienarchiv bietet über 30.000 Fotografien zu Hofheim und seinen Stadtteilen, beginnend 1872. Diese sind erschlossen und soweit sie als Dia oder digital vorhanden sind, auch im Archivierungsprogramm erfasst. Letzteres gilt auch für die VHS- und DVD-Filme zu Ereignissen der neueren Stadtgeschichte. Auch hier ist das Auffinden nach Stichworten gewährleistet.

Sammlungen

Das Stadtarchiv bietet auch Platz für die unterschiedlichsten Sammlungen, wie:

  • die Postkartensammlung, zu Hofheim und den Stadtteilen (ca. 2000 Stück),
  • die Plakatsammlung der Stadthalle u.a.,
  • Nachlässe von lokalen Heimatgeschichtsforschern (Jughenn, Nix, Staab),
  • die Werke der Märchenschriftstellerin Sophie Reinheimer,
  • die Werke des Mundartdichters Theodor Wittgen,
  • die Sammlung der Schwarz-Weiß-Negative des Fotoreporters Karl Jakobi (vor 1945 – 1960, 12.000 Stück),
  • die Sammlung der Souvenirs aus Hofheim.

Präsenzbibliothek

Die Bibliothek ist vor Ort nutzbar und bietet:

  • die sog. historische Bibliothek mit Publikationen vor allem zur Landesgeschichte aus dem späten 18. 19. und frühen 20. Jahrhundert, (u.a. die fast vollständige Schriftenreihe der „Nassauischen Annalen“) sowie Gesang- und Kochbücher.

Dieser Bestand umfasst derzeit 465 Signaturen.

  • Publikationen zur Landesgeschichte und allgemeinen Geschichte, Bestimmungbücher für museale Objekte sowie
  • Festschriften, Veröffentlichungen, Publikationen zu Hofheim und Werke von Hofheimer Autorinnen und Autoren.

Hier umfasst der Bestand zurzeit 2046 Signaturen.

Suche
Hofheim am Taunus 1914
2 / 2